Schlussbericht


Der Sieger in der Chläggiarena Hallau am 124. Nordostschweizer Schwingerverband heisst Orlik Armon (Maienfeld) und der erste Teilverbandskranz für Vollenweider Jeremy (Beringen).

Bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen sahen die 4200 Zuschauer Schwingsport vom feinsten. 8 Gästeschwinger aus den anderen Teilverbänden waren unter den 158 startenden Schwingern. Die Schaffhauser Farben wurden durch Schudel Simon (Beggingen), Vollenweider Jeremy (Beringen), Bürgler Patrick (Schaffhausen), Ott Dominik (Trüllikon) sowie die Gebrüder Adrian und Patrick Schwyn (Merishausen) vertreten.

Die Schwinger zogen sich in dieser Hitze gerne in den Ruheraum zurück und kamen erst unmittelbar vor dem Gang in die Arena. Vor heimischem Publikum und den vielen bekannten Gesichtern machte das NOS in Hallau zu einem ganz speziellen Schwingfest. Wurde man ja bereits im Vorfeld in der ganzen Region Chläggi und in Schaffhausen von Jeremy Vollenweider der sich für das Werbeplakat zur Verfügung stellte begrüsst. Nach der Halbzeit in der Mittagspause gab es bei einigen Schaffhauser Schwinger Fans grosse Augen als sie Vollenweider Jeremy auf dem 3. Zwischenrang auf der Rangliste entdeckten. Die anderen Schaffhauser konnten ihr Morgenprogramm mehr oder weniger Erfolgreich abschliessen. Nach der Mittagspause wussten dann alle, dass es nun Siege für die Schaffhauser Schwinger braucht, damit der Teilverbandskranz in Bereich des machbaren liegt. Am besten konnte dies Vollenweider Jeremy umsetzen, stellte er doch im 4. Gang den Südwestschweizer Gast Kramer Lario. Danach folgte im 5. Gang ein weiterer Sieg. Als Jeremy den letzten Gang ebenfalls Siegreich gegen Schmidlin Tobias abschliessen konnte, jubelte der Beringer Schwinger über seinen ersten Teilverbandskranz. Die grosse Freude und die Erleichterung waren ihm ins Gesicht geschrieben. Er hatte bereits im Vorfeld gesagt der erste Teilverbandskranz vor heimischem Publikum sei eines seiner grossen Saisonziele. Einen tosenden Applaus durfte er dann im grossen Festzelt nochmals geniessen als er bereits als vierter Schwinger einmarschieren konnte, bevor er sich vor die Ehrendame für die „Krönung“ kniet. Mit Schlussrang 3b durfte er das Rind Elena in Empfang nehmen.

Am Schluss reichte es Schudel Simon für den 11. Rang mit 55.50 Punkten. Die Gebrüder Schwyn fanden sich beide im 16. Schlussrang mit 54.25 Punkten, gleich einen Rang dahinter auf dem 17. Rang steht Bürgler Patrick.

Ott Dominik konnte sich leider nicht für den Ausstich qualifizieren.

Bericht von Petra Vollenweider

NOS 2019 Hallau
Postfach 221
8215 Hallau
info@nos2019.ch
Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns unter der Telefon Nummer:
+41 52 685 13 20